LET´S GET IN TOUCH!

Schlagfertigkeit

Teil 5
Rückfrage stellen
18
Okt

Schlagfertigkeit Teil 5: Ich hätte da mal eine Frage

Dies ist also der letzte Teil meiner Serie rund um die Schlagfertigkeit. Nachdem sich die letzten vier Teile viel um das WIE gedreht haben, geht es in Teil fünf um das Thema WAS. Ganz nach dem Prinzip: “ Ich hätte da mal eine Frage“

Teil 5: Ich hätte da mal eine Frage.

Es kann losgehen! Körpersprache und Stimme sind geölt und in bester Buddha-Form. Jetzt endlich, finally, kommen wir zu den Techniken der Schlagfertigkeit. Es gibt so viele und so viele tolle – und Ihr werdet merken, dass Euch manche mehr liegen und manchen vielleicht weniger. In meinen Seminaren kristallisiert sich das sehr schnell heraus für jeden Einzelnen – denn es wird geübt ohne Ende, mit wildfremden und immer sehr netten Menschen. Spaßfaktor: MEGA.

Eine Technik, die für alle Teilnehmer sehr gut funktioniert und in vielen Fällen grandios passt, ist die RÜCKFRAGE. Beispiel aus der Arbeitswelt: Stellt euch vor, Ihr präsentiert etwas im Meeting, alles läuft super, Ihr freut Euch, und dann sagt einer (und so einen gibt´s fast immer): „Ja aber..!“ Ja aber das geht doch so nicht, ja aber die Zahlen stimmen doch nicht, ja aber das ist doch nicht durchdacht, ja aber wer soll das denn machen, ja aber wer soll das denn zahlen? Aber, aber, aber.

Und was machen viele Menschen? Sie antworten darauf! Ist es zu glauben? Sie antworten! JA, wir sind nun mal alle gut erzogen und haben gelernt: Wenn mich jemand etwas fragt, muss ich antworten. Wenn jemand mit mir spricht, muss ich mit ihm sprechen. Das ist prinzipiell auch sehr in Ordnung – nur steht es nirgendwo als goldene Lebensregel!

Ich muss das nicht machen, wenn ich nicht möchte. Ich muss auf keinen Kommentar antworten, den ich blöd finde. Und rechtfertigen werde ich mich schon mal gar nicht.

 

Spielt den Ball zurück

©Shutterstock

 

Das Prinzip der Rückfrage könnt Ihr euch so vorstellen: Der Meckerer – nennen wir ihn Doofi – schmeißt Dir also einen Ball hin, den Du aufnehmen sollst. Nun der Trick: Das machst Du nicht. Du spielst den Ball zu ihm zurück – mit einer Rückfrage. Auf sein ABER kannst du so etwas sagen wie: Wie geht es denn Deiner Meinung? Welche Zahlen hast Du im Kopf? Wo brauchst Du mehr Struktur? Was glaubst Du wer geeignet wäre, was genau möchtest Du wissen? Letzte ist die ultimative aller Rückfragen, ich liebe sie.

Egal, was Doofi behauptet, fragt, polemisiert, ankreidet… ich mache erstmal eine kleine Pause, kucke ihn/sie an und sage dann nett und klar: „Was genau möchtest Du wissen?“ Schön auch, denjenigen nach der Lösung zu fragen: „Wie darf es Deiner Meinung nach sein? Was brauchst du, um jetzt gut weitermachen / weiterplanen zu können?“

Egal ob´s um´s Budget oder den gemeinsamen Urlaub geht. Denn auch zuhause wirkt die Rückfrage oft Wunder…

Merken

Merken

Merken