LET´S GET IN TOUCH!

Schlagfertigkeit

Teil 3
https://www.pexels.com/photo/adult-ancient-art-asia-204649/
18
Okt

Schlagfertigkeit – Teil 3: Augenkontakt mit Buddha

Ihr wollt Schlagfertig sein und endlich um keine Antwort verlegen? Dann ist meine fünfteilige Serie rund um dieses Thema genau das Richtige für Euch! Nachdem wir im Teil eins über den Dusch-Effekt und in Teil zwei über die Körpersprache gesprochen habe, geht es heute um das Thema Augenkontakt. Um genauer zu sein „Augenkontakt mit Buddha“.

Teil 3: Augenkontakt mit Buddha.

Die beste aller Nachrichten habt Ihr im letzten Blog erfahren: Um schlagfertig zu sein oder immerhin zu wirken, müsst ihr gar NICHTS SAGEN. Ist das der Hammer! Ihr dürft lediglich entspannt aussehen. Stellt euch vor, Ihr kommt gerade von einer kombinierten mehrstündigen Hot Stone-Thai-Massage… oder habt fünf Saunagänge mit Lemongrass-Caipirinha-Aufguss hinter Euch. Seid entspannt – und langsam. Schlagfertige Antworten haben Zeit. Ihr müsst gar nicht wie aus der Pistole geschossen antworten.

Im Gegenteil: Gut Ding will Weile haben! Also zumindest.. 2, 3 Sekunden sind locker drin. Das ist im Universum der Schlagfertigkeit EWIG! Der Trick: Während Ihr schweigt, haltet Ihr einfach Blickkontakt. Guckt denjenigen an, achtet auf Euer Hot Stone-Caipi-Gesicht, vielleicht probiert Ihr ein kleines Lächeln… und schon signalisiert Ihr: I am Buddha. Mich bringt ganz sicher nichts aus der Ruhe. Cool. Und wenn Ihr mutig seid, versucht´s mit einem breiten Grinsen.

Lasst Eure Augen sprechen

Augenkontakt mit Buddha

 

Äußerst effektvoll ist auch der Blick-ENTZUG. Stellt euch vor, da sitzt jemand im Meeting und weiß alles besser, zweifelt an dem, was Ihr sagt, stellt doofe Fragen. Oft passiert es dann, dass sich eine Art Wort-Ping-Pong ergibt – führt in der Regel zu nichts und die Nichtbeteiligten dösen langsam aber sicher weg. Wenn Ihr es schlau machen wollt, entzieht doch einfach nach dem Kommentar desjenigen den Blick und sprecht mit dem Rest der Gruppe über das Thema – oder noch besser über ganz was anderes.

Was anderes? Ja! Sprecht über Dinge, über die Ihr sprechen wollt. Dinge, die für Euch interessant sind. Dinge, die lustig sind. Wegen mir auch über´s Wetter oder den Deckenventilator. Hauptsache: Ablenken.

Und kein Ping-Pong. Keine Gruppe da? Ihr beide alleine? Na dann: fest angucken, Smile!, Blick entziehen, weiterlaufen oder weitermachen. Das ist nicht das Blaue vom Augapfel, aber immerhin.

1000 Mal besser als verschämt ins Eck zu kucken oder irgendwas daherzustottern.

 

Wichtige Erkenntnis: Körpersprache ist viel wichtiger als das, was gesagt wird. Gilt beim Sex, in der Politik und eben auch beim Thema Schlagfertigkeit.

Merken

Merken

Merken